tectrain logo

Was ist Scaled Agile Framework® (SAFe)?

~16 Min. Lesezeit

Table of Contents

Scaled Agile Framework® oder auch kurz SAFe® ist ein Ansatz zur Skalierung agiler Praktiken. Es handelt sich um eine Reihe von Mustern für Organisation und Arbeitsabläufe, die Unternehmen bei der Anwendung dieser Praktiken unterstützen sollen. Dieses Modell hilft Organisationen und Teams, ihre aktuellen agilen Praktiken zu skalieren, und behält gleichzeitig die Flexibilität, das Modell nach Bedarf zu ändern. Dies ist ein hervorragender Ansatz, um die Effizienz zu steigern und gleichzeitig schnelle Innovationen zu ermöglichen.

Dieses Framework unterstützt auch die Einführung schlanker und agiler Prinzipien in Unternehmen und hilft, Vertrauen zwischen den verschiedenen Interessengruppen aufzubauen.

 

SAFe® - Methoden und Eigenschaften

SAFe ist ein Implementierungsframework und eine Zertifizierung. Es ist eine Methodik, um Lean- und Agile-Praktiken auf Geschäftsprozesse anzuwenden. Es verwendet die Prinzipien von Scrum und anderen Softwareentwicklungsmethoden, um Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Prozesse zu unterstützen. Es ist weit verbreitet und eine ausgezeichnete Wahl für jede Organisation. Die Einführung dieses Modells bietet viele Vorteile, darunter die Reduzierung der Komplexität, die Erhöhung des Innovationstempos und die Förderung der Teamarbeit.

SAFe ist eine bewährte Methode, mit der Du deine Geschäftsziele erreichen kannst. Es konzentriert sich darauf, die Entscheidungsfindung an die Teams zu delegieren und ihnen mehr Autonomie zu geben. Sie verfolgt einen ökonomischen Ansatz zur Dezentralisierung. Während die Führung die Autorität für strategische Entscheidungen behält, lassen sie ihre Teams fundierte Entscheidungen zu allen anderen Themen treffen. Der SAFe-Prozess ist ein leistungsstarkes Werkzeug für Organisationen mit einem starken Scrum-Fundament.

Ein Rahmen für alle agilen Praktiken

Des Weiteren bietet Scaled Agile Framework einen Rahmen für das Management agiler Praktiken. Sein Ziel ist es, agile Praktiken vom Team auf die gesamte Organisation zu skalieren. Es ist die neueste Iteration des Lean- und Scrum-Ansatzes. Ihr Ziel ist es, die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens sicherzustellen. Bei der Implementierung von SAFe sollten die agilen Teams auf die Mission der Organisation ausgerichtet sein. Das bedeutet, dass die SAFe der Schlüssel für ein Unternehmen ist.

Zudem ist Scaled Agile Framework ein Top-Down-Planungsframework. Seine Grundsätze sollen das gesamte Unternehmen verbessern. SAFe fördert team- und abteilungsübergreifende Lean-Agile-Entscheidungen. Durch den Einsatz von SAFe können Unternehmen die Ausrichtung, Zusammenarbeit und Qualität ihrer Projekte verbessern. Scaled Agile Framework ist in diesem Zusammenhang ein nützliches Werkzeug. Richtig eingesetzt hilft es Deinem Unternehmen, erfolgreich zu sein und seine Ziele zu erreichen.
 

Was ist die Geschichte des Scaled Agile Framework®?

Das Prinzip von Scaled Agile Framework oder auch kurz SAFe wurde im Jahr 2011 von Dean Leffingwell und Drew Jemilo veröffentlicht. In erster Linie ging es den beiden darum, Unternehmen bei der Entwicklung besserer Systeme und Software zu unterstützen, um den sich ständig ändernden Anforderungen der Kunden besser gerecht zu werden. Infolgedessen wurde Scaled Agile Framework vor allem entwickelt, um große Teams in kleinere Teams aufzuteilen. Außerdem ermöglicht es funktionsübergreifende Zusammenarbeit und optimierte Arbeitsabläufe über Abteilungen hinweg.

Denn im Gegensatz dazu sind traditionelle Unternehmen in der Regel nach Funktionen organisiert und jedes Team ist in funktionale Abteilungen unterteilt. Dieses Modell führt zu einer Reihe von Kommunikationsstörungen und erschwert die Skalierung eines Unternehmens. Dieser Prozess ist besonders wichtig für Unternehmen, die über mehrere Abteilungen verfügen oder schnell wachsen. SAFe ist also eine Roadmap, die es Unternehmen ermöglicht, zu wachsen und zu skalieren.

Scaled Agile Framework® - Die SAFe-Prinzipien

SAFe ist für die Entwicklung von Lösungen mit einem Systemansatz. Dies bedeutet zu verstehen, wie die Elemente der Lösung miteinander interagieren, um die beste Lösung zu erstellen. Diese Methodik kombiniert die Vorteile agiler und schlanker Methoden. Die SAFe-Prinzipien basieren auf dieser Denkweise. Hier ist ein kurzer Überblick über jede dieser Komponenten.

1. Wirtschaftliche Sichtweise einnehmen

Ein grundlegendes wirtschaftliches Verständnis ist erforderlich, um den bestmöglichen Weg sowie die beste Qualität für den Menschen und für die Gesellschaft in kürzester Zeit nachhaltig zu gewährleisten. Entscheidungen, die alltäglich getroffen werden, müssen in einem angemessenen wirtschaftlichen Kontext getroffen werden. Daher ist eine gute Strategie für die inkrementelle Wertschöpfung und der wirtschaftliche Rahmen für jeden Wertstrom wichtig. SAFe hebt genau diese Kompromisse zwischen Risiko, Verzögerungskosten, Betriebs- sowie Herstellungs- und Entwicklungskosten deutlich hervor.

2. Systemdenken

Im Laufe der Zeit stellte man fest, dass es erforderlich ist, ein Verständnis für die Systeme zu besitzen, um die Bewältigung der Herausforderungen auf dem Arbeitsplatz als auch auf dem Markt gerecht zu werden. Wie man weiß, sind solche Systeme sehr komplex und bestehen aus vielen miteinander verbundenen Komponenten. Eine Optimierung der Komponenten optimiert nicht automatisch das System. Um dies zu verbessern, muss jeder das übergeordnete Ziel des Systems verstehen. In SAFe wird genau dieses Systemdenken auf das zu entwickelnde System und der Organisation angewandt.

3. Annahme von Variabilität - Bewahrung von Möglichkeiten

Zu Beginn jedes Entwicklungsprozesses ist die Auswahl von Design und Anforderungen eines der wichtigsten Aufgaben. Sollte dieser Ausgangspunkt sich als falsch erweisen, können die zukünftigen Anpassungen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine Lösung hierfür besteht darin, mehrere Anforderungen und Designoptionen im Entwicklungszyklus über einen längeren Zeitraum beizubehalten. So können empirische Daten verwendet werden, um den Fokus einzugrenzen. Dies wiederum führt zu einem Design, das optimale wirtschaftliche Ergebnisse erzielen kann.

4. Inkrementell bauen mit schnellen, integrierten Lernzyklen

Eine schrittweise Entwicklung von Lösungen ermöglicht ein wesentlich schnelleres Kundenfeedback und mindert zudem Risiken. Darauffolgende Inkremente bauen auf den Vorherigen auf. Da das System stets läuft, ist es möglich, einige Inkremente als Prototypen für Validierenden und Markttests dienen.

5. Aufbau von Meilensteine auf objektive Bewertungen von funktionierenden Systemen

Unternehmensinhaber, Entwickler und auch Kunden tragen eine gemeinsame Verantwortung dafür, dass Investitionen als neue Lösungen wirtschaftliche Vorteile bringen. Um diese Herausforderungen besser zu meistern, bieten in der Lehn-Agile-Entwicklung Integrationspunkte objektiv Meilensteine, an denen die Lösung besser bewertet werden kann. Diese regelmäßigen Bewertungen sind erforderlich und bieten die finanzielle, technische und zweckmäßige Führung, um sicherzustellen, dass eine kontinuierliche Investition auch eine angemessene Rendite erwirtschaftet.

6. Visualisieren und begrenzen der Produktionsziele (WIP) sowie Reduzierung der Chargengröße, um die Wartezeit kurz zu halten

Das Visualisieren und Begrenzen des Arbeitsaufwands (WIP) erhöht den Durchsatz und begrenzt gleichzeitig die Nachfrage auf die tatsächliche Kapazität. Um einen schnellen und zuverlässigeren Ablauf sicherzustellen, ist zudem die Reduzierung der Arbeitschargen notwendig. Außerdem werden somit auch die Wartezeiten kurz gehalten.

7. Etablierung und Synchronisierung von Arbeitsrhythmen durch bereichsübergreifende Planung

Bereichsübergreifende Planung schafft Vorhersehbarkeit und bietet einen Rhythmus für die Entwicklung. Darüber hinaus werden durch die Synchronisation mehrere Perspektiven gleichzeitig verstanden, aufgelöst und integriert.

8. Motivation von Wissensarbeiten freisetzen

Jede Lean-Agile-Führungskraft weiß, dass Ideenfindung, Innovation und Mitarbeiterengagement im Allgemeinen nicht unbedingt durch individuelle Anreizvergütungen motiviert werden. Der Schlüssel zu einem höheren Engagement der Mitarbeiter sind unter anderem die Gewährleistung von Autonomie und Zielstrebigkeit, die Minimierung von Einschränkungen sowie ein besseres Verständnis.

9. Dezentralisierung der Entscheidungsfindung

Für eine schnelle Wertschöpfung ist eine dezentrale Entscheidungsfindung sehr wichtig. Denn dies reduziert nicht nur Verzögerungen, sondern verbessert auch die Produktentwicklung. Außerdem ermöglicht es ein schnelleres Feedback und schafft zudem innovativere Lösungen.

10. Organisation des Wertes

Noch heute sind viele Unternehmen nach Prinzipien organisiert, die im letzten Jahrhundert entwickelt wurden. Jedoch ist der einzige nachhaltige Wettbewerbsvorteil im digitalen Zeitalter die Geschwindigkeit, mit der ein Unternehmen mit neuen und innovativen Lösungen auf die Bedürfnisse seiner Kunden reagieren kann. Daher ist es von großer Bedeutung, seine Werte den ständig ändernden Markt- und Kundenanforderungen schnell und nahtlos herum zu organisieren.

 

Was sind die Vorteile von SAFe®?

Der erste bedeutende Vorteil von SAFe ist seine Agilität. Die SAFe-Methodik fördert die Bildung multifunktionaler Teams. Mit einer solchen Teamstruktur kann ein Unternehmen die Kundenbedürfnisse schneller erfüllen. Eine weitere Stärke ist, dass SAFe zu einer hohen Transparenz beiträgt. Darüber hinaus vergibt SAFe die Entscheidungskompetenz an die oberste Führungsebene. Zu den bemerkenswertesten Vorteilen von SAFe gehören eine verbesserte Arbeitskultur und Produktivität. Der Ansatz fördert auch die nahtlose Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten. Außerdem erhöht SAFe das Engagement der Mitarbeiter, was nachweislich die Mitarbeiterzufriedenheit und die Bindungsrate verbessert. Die daraus resultierende Steigerung der Produktion und Qualität der Lösungen ist ein großer Segen für das Unternehmen.

SAFe Vorteile - Kontinuierliche Bereitstellung

Einer der überzeugendsten Vorteile von SAFe ist die Betonung der kontinuierlichen Bereitstellung. Im Gegensatz zu vielen anderen Methoden fördert SAFe die funktionsübergreifende Zusammenarbeit. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Ausrichtung. Es ermutigt die Menschen auch, auf das gleiche Ziel hinzuarbeiten, nämlich dem Kunden zu helfen. Die Organisation profitiert auch von erhöhter Produktivität und Transparenz. Dieser Innovationsansatz ist ein großes Plus für jedes Unternehmen. Wenn es gut funktioniert, führt es zu mehr Zufriedenheit bei den Mitarbeitern und verbesserten Kundenbeziehungen.

SAFe hat sich in vielen Kontexten als skalierbar erwiesen.

SAFe® Vorteile – Flexibilität, Zuverlässigkeit und Konsistenz

Diese Methode ist sehr effektiv und wurde von Organisationen verwendet, um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Die Vorteile von SAFe ergeben sich aus der Flexibilität, Zuverlässigkeit und Konsistenz von SAFe. Es ist in vielen Branchen weit verbreitet. SAFe ist sehr effektiv bei der Reduzierung von Warteschlangen. Die SAFe-Methode fördert die Zusammenarbeit im Team. Kleine Teams werden in verschiedene Bereiche unterteilt, und ihr Output wird nach jedem Sprint Iterationen veröffentlicht.

 

Was sind die Grundwerte von SAFe®?

Scaled Agile Framework ist eine Methode der Skalierung, die die Prinzipien von Scrum, Lean, Kanban sowie DevOps kombiniert. Dadurch wird das Unternehmen so agil wie es notwendig ist. Die vier Grundwerte von SAFe:

1- Ausrichtung:

Unternehmen, Betriebe oder Organisationen, die intern nicht aufeinander abgestimmt sind, können Probleme dabei haben, Entscheidungen richtig zu treffen oder auf unerwartete Änderungen richtig zu reagieren. Ausgerichtete Unternehmen hingegen sind „agil“. Denn sie können sich schnell anpassen und mit unvorhersehbaren Ereignissen besser umgehen.

2- Eingebaute Qualität:

Es ist von äußerster Wichtigkeit, dass die Produktqualität in sämtlichen Phasen des Prozesses eingebaut und überwacht und nicht erst später nach der Inspektion hinzugefügt wird.

3- Transparenz:

Bei Scaled Agile Framework ist Transparenz am wichtigsten und entscheidend. Denn ohne eine klare Sicht sind Fakten nur Meinungen und Entscheidungen werden nach dem Bauchgefühl getroffen, was sich kontraproduktiv auswirken kann.

4- Programmausführung:

Bei SAFe ist die Durchführung des Prozesses und die Produktion Ansicht entscheidend, da ständig Wert geliefert werden muss. Mit agilen Teams sowie einem Agile Release Train (ART), der die Programmausführung garantiert, wird die Arbeit problemlos erledigt.

 

Was sind die vier Ebenen von SAFe®?

Scaled Agile Framework umfasst vier inkrementelle Konfigurationen oder Ebenen. Diese sind wie folgt:

  • Ebene 1: Essential SAFe

Ist die einfachste Konfiguration. Beinhaltet die kritischen Elemente wie: Lean Agile Leadership, Team- und technische Agilität und Agile Product Delivery.

  • Ebene 2: Large Solution SAFe

Dient zur Koordinierung und Synchronisierung von über mehreren Programmen mit einem Lean Agile Ansatz, der die Entwicklung sowie die Bereitstellung und Weiterentwicklung großer als auch komplexer Softwareanwendungen optimiert.

  • Ebene 3: Portfolio SAFe

Diese Ebene umfasst Strategie, Finanzierung und Lean Führung durch organisatorische Agilität und Lean Portfolio Management.

  • Ebene 4: Full SAFe

Hier werden alle oben genannten Ebenen kombiniert. Zusätzlich entsteht eine kontinuierliche Lernkultur für den stetigen Zuwachs an Wissen, Leistung, Kompetenz und Innovation.

 

Warum ein SAFe® Zertifikat erforderlich ist

Das SAFe-Training vermittelt ein umfassendes Verständnis des Frameworks. So kannst du als SAFe-Agilist und auch als autorisierter SAFe-Partner problemlos agieren. Im Rahmen der Schulung lernst du die Grundlagen von SAFe sowie agile Programme und das Portfoliomanagement von agilen Programmen kennen. Dies verbessert die Teamqualität und -effizienz und ermöglicht es dir, das Scaled Agile Framework in deinen aktuellen Projekten zu integrieren.

Daher ist die SAFe-Zertifizierung für jede Organisation wichtig. Der Prozess von SAFe erfordert Schulungen auf allen Ebenen. Am besten belegst du einen Kurs, der die SAFe-Methodik eingehend behandelt. Eine SAFe-Prüfung ist hart umkämpft, daher ist es wichtig, sich so gut wie möglich darauf vorzubereiten.

Bereits sehr viele Personen weltweit – wie Agile Coaches, Business Analysten, System- und Lösungsarchitekten, Portfoliomanager, Product Owner und CEOs – haben an Scaled Agile Framework Trainings teilgenommen, um ihren Unternehmen und Teams beim Übergang zur neuen Arbeitsweise zu helfen. Falls auch du Interesse daran hast an einem dieser Kurse teilzunehmen, dann Besuche unsere Website. Dort findest du alle aktuellen Kurse, die wir rund um SAFe anbieten.

 

Welchen Zertifizierungskurs solltest Du belegen?

Das hängt von deiner aktuellen Rolle und dem Grund ab, warum du diese Rolle verbessern möchtest. Der Erwerb einer SAFe-Zertifizierung wird dir dabei helfen, auf dem Arbeitsmarkt erfolgreich zu sein. Die meisten Unternehmen wenden sich einem agilen Ansatz zu, und SAFe ist eine ausgezeichnete Methode, um dies zu erreichen.

Folgende Kurse bieten wir an:

Ein zertifizierter SAFe Agilist (SA) leitet strategisch die Einführung, den Erfolg sowie die kontinuierliche Verbesserung der Lean-Agile-Kultur in einem Unternehmen. SA hilft vor allem bei der Definition der Mission und bei der Vision des Unternehmens. Außerdem teilt dieser strategische Entscheidungen und die Notwendigkeit von Veränderungen allen Beteiligten und Teams mit. SA motiviert insbesondere Wissensarbeiter, indem sie ihnen dabei helfen, ihre Fähigkeiten und Karrieren so zu entwickeln, dass diese für die Mission und Vision des Unternehmens gehört werden.
 

Mit diesem Zertifikat hast du die Möglichkeit, die Zusammenarbeit und Ausrichtung in einem SAFe Lean-Agile-Unternehmen zu verbessern, wenn du dich dazu entscheidest, ein SAFe Architekt zu werden. Der Kurs SAFe for Architects (ARCH) bereitet System-, Lösungs- und Unternehmensarchitekten darauf vor, sich im gesamten Unternehmen als effektive Führungskraft und Change Agent zu etablieren. Hier erlernen die Teilnehmer in erster Linie die Wichtigkeit der Rolle sowie die Verantwortlichkeit und Denkweise von Agile Architects. Zudem lernen sie, wie man die Architektur am Geschäftswert ausrichtet und wie man den kontinuierlichen Fluss fördert und gleichzeitig die SAFe Programmierungsführung unterstützt.
 

Ein zertifizierter SAFe Scrum Master (SSM) ist ein teambasierter Servant Leader, der einzelne Teams dabei unterstützt, sich selbst zu organisieren, zu verwalten und durch effektive Agile-Praktiken hohe Werte zu liefern. Ein Scrum Master unterstützt und leitet den Scrub-Prozess sowie andere Prozesse, auf die sich das Team geeinigt hat. Außerdem hilft der Scrum Master dem Team bei der Koordination mit anderen Teams im Agile Release Train (ART) und leitet bei Bedarf den Status an das Management.
 

Ein zertifizierter SAFe Advanced Scrum Master, kurz SASM ist ebenfalls ein Servant Leader, der allerdings eine viel gefächerte Rolle als der Scrum Master hat. Ein SASM bietet integrierte Praktiken, um den Erfolg mehrerer Teams, Programme und Unternehmen in größeren Projekten zu erleichtern.
 

Der SAFe Product Owner (PO) dient als Kundenvertreter für das Team und arbeitet unter anderem mit dem Produktmanagement sowie mit anderen Product Ownern zusammen. Ein PO spielt eine bedeutende Rolle bei der Qualität und ist zudem das einzige Teammitglied, das befugt ist, Prozesse als erledigt zu akzeptieren.

Ein zertifizierter SAFe Product Manager (PM) hingegen dient als interne Stimme des Kunden für den Agile Release Train und arbeitet mit dem PO eng zusammen, um Kundenvision zu entwickeln und diese an die Entwicklungsteams weiterzuleiten. Außerdem stellt der PM einen wirtschaftlichen Priorisierungsbedarf für die ART bereit, definiert die Funktionen des Systems, bietet Lösungen, die relevante Standards und anderen Systemqualitätsanforderungen erfüllt und beteiligt sich an der Validierung der vorgeschlagenen Feature-Nutzen-Hypothesen.
 

Ein zertifizierter SAFe Agile Software Engineer gehört zu einem agilen Team, das die grundlegenden Prinzipien und Praktiken versteht, die die Disziplin von ASE ausmachen. Denn dieser versteht, dass der kontinuierliche Fluss der Wertschöpfung sowie der Qualitätsaufbau nur durch moderne Praktiken wie technische XP-Praktien, verhaltensgesteuerte Entwicklungen (BDD) oder testgesteuerte Entwicklungen (TDD)ermöglicht werden. Auch bewährte Praktiken zum Modellieren, Entwerfen, Implementieren sowie Verifizieren und Validieren wir in SAFe genutzt.
 

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer die praktischen Werkzeuge und Techniken, die zur Implementierung der Lean-Portfolio-Management-Funktionen erforderlich sind. Mit diesem Zertifikat hast du die Möglichkeit, den aktuellen und zukünftigen Zustand deines Portfolios nach den Grundprinzipien von SAFe zu erfassen sowie wichtige Geschäftsinitiativen zur Erreichung und diese zu identifizieren. Der Kurs bietet auch bestimmte Methoden und Einblicke in die Einrichtung von Wertstrombudgets von Lean Budget Guardrials und die Messung der Lean Portfolioleistung.


Wenn du mehr über unsere Softwarearchitektur-Schulungen erfahren möchtest, kannst du auch unseren Artikel darüber lesen: TOP 5 Softwarearchitektur-Zertifizierungen

Interesse an einem IT-Training? Schau dir unsere Academy an, und finde das beste Training für dich!
Ähnliche Beiträge
Softwarearchitektur
~9 Min. Lesezeit
TOP 5 Softwarearchitektur-Zertifizierungen für deine Karriere
tectrain, May 2022
Softwarearchitektur
~11 Min. Lesezeit
Was ist iSAQB? - Softwarearchitektur Schulung nach iSAQB®
tectrain, May 2022
IT Weiterbildung
~11 Min. Lesezeit
9 Must-Have IT Weiterbildungen
tectrain, May 2022
IT Weiterbildung
~31 Min. Lesezeit
IT-Zertifizierungen im Vergleich: ITIL vs. COBIT vs. TOGAF vs. AWS
tectrain, May 2022
IT Weiterbildung
~19 Min. Lesezeit
TOGAF Zertifizierung: Alles über das Framework
tectrain, May 2022

Inhouse Training für dein Team

Du hast gleich ein ganzes Team, welches Du geschult haben willst, aber keines unserer Trainings entspricht Deinen Anforderungen? Kein Problem!

Gerne erstellen wir gemeinsam mit Dir ein maßgeschneidertes Inhouse-Training, welches optimal an die Bedürfnisse deines Unternehmens zugeschnitten ist. Wir freuen uns auf Deine Anfrage!

Schulungskatalog [PDF]