Insights

01.05.2020

iSAQB Advanced Level

 

iSAQB Advanced Level

Das ®iSAQB Certified Professional for Software Architecture Programm ist ein international anerkanntes, standardisiertes Aus- und Weiterbildung-Schema für Software-Architekten. Es gibt drei Ausbildungsstufen:

®iSAQB Advanced Level - das ist unsere zweite iSAQB-Zertifizierungsstufe nach dem CPSA®-Foundation Level. Sie qualifiziert Teilnehmer für die Arbeit als Software-Architekt auf einer fortgeschrittenen Ebene.

Mit iSAQB® Advanced Level bieten wir dazu ein modular aufgebautes Ausbildungsprogramm. In diesem wird vielfältiges Wissen und Fertigkeiten vermittelt. 

 

Was Teilnehmer in der Ausbildung lernen: 

  • Mit welchen Methoden Sie mittlere und große IT-Systeme entwerfen können.

  • Wie Sie die inhaltliche und technische Verantwortung in IT-Systemen mittlerer und hoher Kritikalität übernehmen können.

  • Architektur-relevante Kommunikation in mittleren bis großen Entwicklungsteams steuern und durchführen.

  • Wie Sie technische Anforderungen konzipieren, dokumentieren und entwerfen können. 

  • Wie Sie Entwicklungsteams bei der Realisation von Maßnahmen unterstützen können.

 

Kompetenzbereiche der Ausbildung 

Im Rahmen der iSAQB Ausbildung zum CPSA-A erlernen Teilnehmer Fähigkeiten aus drei verschiedenen Kompetenzbereichen. 

Kompetenzen können durch diese Möglichkeiten erworben werden. 

  1. Zum einen durch akkreditierte Schulungen, die auf den Lehrplanmodulen des iSAQB-Advanced-Level-Lehrplans basieren.

  2. Zum anderen können andere Zertifikate anerkannt werden, die nicht durch den iSAQB definiert sind.  

Es gibt drei Kompetenzbereiche: 

  1. Kommunikation: Fähigkeiten zur produktiven Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern, Argumentation, Kommunikation, Präsentation, Moderation.

  2. Methodik: Systematik von Architekturaufgaben, unabhängig von Technologien.

  3. Technik: Wissen über und Anwendung von Technologien zur Lösung von Entwurfsaufgaben.

 

Kompetenzerwerb im Advanced Level Programm

Advanced Level Module 

Die Ausbildung beinhaltet verschiedene Module. Diese haben alle einen bestimmten Kompetenzschwerpunkt. In der nachfolgenden Tabelle sind alle aktuellen Module mit Zusammenfassung und den Anzahlen an Credit Points in den jeweiligen Kompetenzbereichen aufgeführt. Mit der Teilnahme unserer Seminare haben Sie die Möglichkeit, das erforderliche Wissen zu erlangen und es anschließend in Form erworbener „Credit Points“ (CPs) dem iSAQB vorzuweisen. 

 

Modul

Name

Zusammenfassung des Inhalts

Credit Points

 

 

 

 tech.       

 method.          

 komm.          

ADOK

Architektur-Dokumentation

Dokumentation und Kommunikation von Software-Architekten

0

20

0

AGILA

Agile Software Architektur

Effektive Architekturarbeit in Teams und Projekten

0

20

10

AWERT

Architektur-Bewertung

Erwartungen an Architekturen

0

20

0

BLOCKCHAIN                    

Konsensbildung in wenig vertrauens-

würdigen  dezentralen Anwendungen

Blockchain-Technologien zum  Konsens in verteilten,

wenig vertrauenswürdigen Systemen 

20

10

0

CLOUDINFRA                

Infrastruktur, Container und Cloud Native

Konzeption und Implementierung von anpassungsfähigen

Infrastrukturen für die Cloud

20

10

0

DDD

Domain Driven Design

Entwurf fachlicher Architektur in Zusammenarbeit mit

Fachexperten und Entwicklern

0

20

10

EAM

Enterprise Architecture Management

Konsistenz von Landschaft von IT-Systemen und

Anwendungen  

0

30

0

EMBEDDED      

Embedded Systems

Entwurf eingebetteter Systeme mit Einfluss auf ihre

Umgebung

20

10

0

FLEX

Flexible Architekturmodelle

Entwurf von flexiblen Architekturmodellen

20

10

0

FUNAR

Funktionale Softwarearchitektur

Funktionsweise von Software Architektur mit Funktionen,

unveränderlichen Daten und Kombinatoren

20

10

0

IMPROVE

Evolution und Verbesserung

von Softwarearchitekturen

Verbesserung von Softwaresystemen zur Zielerreichung 

10

20

0

REQ4ARC

Requirements für Softwarearchitekten

Wie stattet man Architekten und Entwicklungsteams mit

ausreichendem Requirements-Engineering-Know-how aus,

sodass sie fundierte Architekturentscheidungen treffen können,

um die Bedürfnissen der Stakeholder zu erfüllen

0

20

10

SOA-T

Serviceorientierte Architekturen

Serviceorientierte Architekturen

20

10

0

SOFT

Softskills für Softwarearchitekten

Verständliche Gespräche zur Architektur

Findung für Software-Architekten  

0

0

30

SWAM

Mobile Architekturen

Entwicklung von Architekturen für mobile Geräte

20

10

0

WEB

Web-Architekturen

Gestaltung webbasierter Systeme

30

0

0

 

Der Erwerb von Credit Points 

Jedes Training mit Inhalten nach dem Lehrplan eines Moduls umfasst eine bestimmte Anzahl  an Credit Points. 

Um sich für die Prüfung zu qualifizieren, müssen Anwärter mindestens 70 CP erworben haben. Dabei müssen alle drei Kompetenzbereiche mit mindestens 10 CP enthalten sein. Das bedeutet, dass 10 CP im Bereich Kommunikation, 10 CP im Bereich Methodik und 10 CP im Bereich Technik erbracht werden müssen. Die übrigen CP können frei gewählt werden.

Allgemein kann man sagen, dass jeder Trainingstag mit 10 CP zählt. Maximal kann ein Training zu einem Modul aus dem Lehrplan 30 CP einbringen. Auch für den Fall, dass es länger als 3 Tage dauert. Dabei können die CP vom iSAQB alle 12 Monate neu bewertet werden. 

 

Anerkennung anderer Zertifikate

Es besteht immer die Möglichkeit sich Credit Points anrechnen zulasse, wenn Sie als Teilnehmer bereits passende Kompetenzen durch andere Ausbildungen erworben haben. Dazu ist es notwendig einen Antrag zu stellen. 

 

Die Prüfung & Zertifizierung

Der iSAQB-Einstiegslevel Foundation der Certified Professional for Software Architecture-Zertifizierung umfasst einen Multiple Choice Test als Prüfung. Bei dem Advanced Level stellt eine Hausarbeit die Prüfung dar.

Die  CPSA-A  kann an einer der anerkannten Zertifizierungsstellen auf Deutsch oder Englisch abgelegt werden. Teilnehmer  erhalten eine Prüfungsaufgabe, für die sie etwa 40 Stunden an Zeit investieren müssen, um eine Lösung zu erarbeiten und festhalten müssen.  

Die Aufgabenstellung einer Prüfungsaufgabe beinhaltet mindestens 10 Seiten, höchstens aber 25.

Jede Aufgabe ist aktuell einer Systemart zugeordnet:

  • Informationssystem

  • Embedded System

  • Websystem

Die Lösung zur Aufgabe muss an die Zertifizierungsstelle eingesendet werden. Um das Ergebnis zu bewerten, werden zwei unabhängige Prüfer von der Zertifizierungsstelle engagiert. Nach der schriftlichen Durchsicht folgt ein Telefonat zwischen den Prüfern und dem Teilnehmer, in dem die Arbeit verteidigt werden muss. Es ist dann an den Prüfern, zu bestätigen, dass der jeweilige Teilnehmer eine gute Arbeit vorgelegt hat und die Voraussetzungen für die Zertifizierung erfüllt. Dann stellt die Zertifizierungsstelle das CPSA-A Zertifikat aus.

 

Die nächsten iSAQB Advanced Level-Trainings finden statt am:

  • IMPROVE | 07. - 09.09.2020 
  • AWERT | 09. - 10.09.2020 
  • CLOUDINFRA | 22. - 24.09.2020 
  • DOMAIN DRIVEN DESIGN | 13. - 15.10.2020 
  • FLEX | 11. - 13.11.2020
  • ADOK | 12. - 13.11.2020 
  • SOFT | 09. - 11.12.2020 
  • AGILA | 14. - 16.12.2020

Alle unsere Advanced Level Trainings findet in der Hotel Krone Unterstrass in Zürich statt. 

 

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Halten Sie sich über kommende Trainings und Seminare auf dem Laufenden. Wir freuen uns Sie bei uns zu begrüßen.